In 14 Tagen Chile kennen lernen und optional in 21 Tagen zusätzlich den großen Süden

Das sagt cycDIRECTOR Wolf-Dieter Schwidop zu Chile:

„Wenn ihr Euch für dieses tolle Land entscheidet, das wirtschaftlich das stärkste in Südamerika ist, könnt ihr kaum etwas falsch machen. Die Reise beginnt und endet in Santiago, der Hauptstadt Chiles. Ihr könnt zwischen 14 Tagen oder einer dreiwöchigen Variante wählen. Bei letzterer lernt ihr zusätzlich auch den wunderschönen wilden Süden Chiles kennen und kommt bis nach Punta Arenas am südlichsten Zipfel Südamerikas. Ihr erlebt besonders im verlängerten Teil einzigartige Natur und landschaftliche Schönheit. Ihr bekommt einen umfassenden Einblick in die Möglichkeiten, in Chile zu arbeiten und zu leben. Wir bieten Euch darüber hinaus Gelegenheit, die in Chile für alle vertraglichen Regelungen (Immobilien- und Autokauf, Firmengründung, Arbeitsvertrag, Bankkonto, längere Aufenthaltsgenehmigungen) wichtige RUT-Nr. zu beantragen. Unserer Anwalts- und Notarservice in Chile und in Deutschland sorgt dann für einen perfekten Ablauf eurer Auswanderung.

Kann man Auswanderung sorgfältiger vorbereiten?“

Der Inhalt der Reise

Das erwartet dich:

  • Beantragung deiner RUT-Nr. bei der SII (Chilenische Finanzbehörde)
  • Alle wichtigen Informationen zu Chile (Land, Leute, Leben, Wirtschaft)
  • Transport mit vollklimatisiertem Kleinbus und professionelle Reiseleitung durch Auswanderin Angelika Deutsch, Unterkunft in sauberen, modernen inhabergeführten Hotels oder Pensionen (wo nötig, klimatisiert), reichliche Verpflegung.
  • Du wirst viele Menschen persönlich kennen lernen und kannst Dich mit ihnen austauschen.
  • Du lernst Erfahrungen dort schon länger lebender Auswanderer aus erster Hand kennen.
  • Wir werden Dir Kontakte vermitteln, die Dich vor Ort wirksam unterstützen können.
  • Du wirst mit anderen interessanten Leuten gemeinsam reisen, die gleiche oder ähnliche Interessen haben.
  • Wir lassen Dir Freiraum für persönliche Vorabsprachen mit Vermietern / Immobilienunternehmen / Arbeitgebern. Unser Anwalt unterstützt Dich bei der Prüfung von Angeboten.

ReiseTermin

 28.März bis 20.April 2018 od.
bis 10. April 2018 (kleine Reise)

Ablauf der Reise:

Tag 1

Auf dem Internationalen Flughafen von Santiago de Chile werdet ihr mit dem Shuttlebus abgeholt und zum Hotel gefahren. Dort begrüßt euch unsere Reiseleiterin Angelika Deutsch. Sie ist selbst vor 9 Jahren ausgewandert, spricht natürlich deutsch und chilenisches Spanisch und ist eure erste Ansprechpartnerin. Ihr habt für den Rest des Tages Zeit, euch zu akklimatisieren. Wir werden mit euch besprechen, wann wir eure RUT-Nr. beantragen und alle dafür notwendigen Unterlagen checken.

Tag 2

Wir sind in der Hauptstadt, in der mehr als ein Drittel aller Chilenen lebt. Deshalb werdet ihr nach entspanntem Frühstück mit unserem privaten Kleinbus abgeholt und macht als erstes eine geführte Sightseeingtour durch Santiago de Chile. Am Nachmittag bleibt dann genügend Zeit, um auf eigene Faust Santiago zu erkunden. Am Abend gibt es bei anregenden Getränken eine kleine Kennenlernparty.

Tag 3

Heute wollen wir für Auswanderer wichtige und interessante Institutionen besuchen. Es stehen zur Auswahl: Besuch der Industrie- und Handelskammer, des Goetheinstituts oder der deutschen Zeitung Condor, Besuch der größten deutschen Klinik (siehe  Bild oben), einer deutschen Schule, einer Uni und der Ausländerbehörde. Am Abend wollen wir in netter Runde viele Fragen zum Leben in Chile klären.

Tag 4

Es heißt Abschied nehmen von Santiago, ihr fahrt nach Valparaiso an die Westküste. Dort werden wir unserem Kooperationspartner, der Rechtsanwalts- und Notarkanzlei Palma & Palma einen Besuch abstatten. Am Nachmittag besuchen wir eine deutsche Feuerwehr und das nahegelegene Viña del Mar. Wir beziehen dort die neue Unterkunft Offenbacher Hof und dabei gibt es natürlich Gespräche mit langjährig hier lebenden Deutschen.

Tag 5

Heute fährt unser Bus weiter nach Süden, wir besuchen die berühmt-berüchtigte Colonia Dignidad, die heute Hotel Baviera (Bayern) heißt. Wir erfahren hier alles vor Ort aus erster Hand über einen Teil der chilenisch-deutschen Historie. Und wieder treffen wir aus Deutschland vor Jahren Eingewanderte wie Günther Rehfeld und einige seiner Freunde und können uns ausführlich über ihre  gemachten Erfahrungen austauschen.

Tag 6

Unser Bus fährt heute richtig weit in den kleinen Süden, wo die meisten deutschsprachigen Chilenen wohnen. Wir queren den Fluss Bio-Bio, genießen die an die Schweiz erinnernde Landschaft bis Valdivia. Dort werden wir die Brauerei der Familie Kunstmann besuchen. Wir erfahren, warum sich Chile für Unternehmer und Handwerker lohnt. Ein libertärer deutscher Freund aus den USA, Patrick White, hat in der Nähe das Immobilienprojekt Fort Galt gegründet, das wir besuchen werden.

Tag 7

Wir verlassen Valdivia nach dem Frühstück, um nach Puerto Montt zu kommen. Hier werden wir uns in einer Rundfahrt das Hafenstädtchen ansehen. Auch Puerto Montt hat neben dem neuen Bahnhof (Endpunkt der chilenischen Eisenbahn) eine deutsche Schule und eine deutsche Klinik, die wir besuchen wollen. Beim deutschen Konsul werden wir eine Tasse chilenischen Matetee beim Erfahrungsaustausch trinken.

Tag 8

Von Puerto Montt geht es heute in die am zweitgrößten chilenischen See Lago Llanquihue gelegene gleichnamige Stadt und nach Puerto Varas. Seit mehr als 100 Jahren gibt es dort die Wurstfabrik der deutschen Auswandererfamilie Mödinger. Wir werden diesen heute modernen Großbetrieb besuchen und sicher auch die Qualität der Produkte begutachten. Aus erster Hand erfahren wir von Nachfahren des Gründers etwas über die Mühen des Anfangs und die Arbeitsbedingungen.

Tag 9

Der Bus holt euch nach dem Frühstück ab, um mit Euch ca. 85 km nach Süden zu fahren, dabei werden wir ca. 2 h mit der Fähre unterwegs sein. Ziel ist ein Siedlungsprojekt von Auswanderer Rüdiger Francke und seiner Familie in Rolecha. Für Bauhandwerker und handwerklich Begabte ist hier ebenso das richtige Umfeld wie für Naturliebhaber. Unabhängigkeit und Freiheit in herrlicher Landschaft warten hier auf neue deutsche Auswanderer.

Mit einer der schönsten Städte in Chile

Tag 10 bis 12 (kleine Reise)

Für die Teilnehmer des 14-tägigen Angebots haben wir diesen Teil bewusst nicht durchgeplant, um euch den Freiraum zu bieten, nach euren individuellen Vorstellungen und Erfordernissen euren Aufenthalt für eure Auswanderung optimal zu nutzen. In dieser Zeit muss essentiell die Rückreise nach Santiago erfolgen, damit ihr am Tag 13 eure (vorläufige) Rückreise nach Deutschland antreten könnt.

Tag 10 (große Reise)

Für Pioniere und Naturfreunde geht es jetzt erst richtig los. Es geht in den „wilden“ (großen) Süden chilenisch Patagoniens. Wir werden so gegen 10 Uhr Ortszeit mit der Fähre aufbrechen, um 24 Stunden auf dem Wasser zu sein. Das Schiff durchquert den ruhigen Golfo de Ancud, der von den Inseln des Chiloé-Archipels geschützt wird. Nach Erreichen des Golfo de Corcovado wird die See rauher, bis das Schiff nach einigen Stunden in den windarmen Canal Moraleda einfährt. Es geht vorbei an tief eingeschnittenen Fjorden und dicht bewachsenen Inseln.

Tag 11

Nach Übernachtung in gemütlichen Kabinen und Frühstück auf dem Meer kommen wir in Puerto Chacabuco in der Region de Aisén an. Wir werden uns hier nur kurz aufhalten und fahren mit dem Bus bis in die Regionshauptstadt Coyhaique. Nachdem ihr eure Zimmer in Beschlag genommen habt, ist noch Zeit für eine kurze Sightseeingtour durch Coyhaique und abends könnt ihr mit Angelika ausführlich über ihre Heimatstadt reden.

Tag 12

Wie jeden Tag werdet ihr nach dem Frühstück abgeholt. Wir haben heute, insbesondere für Gewerbetreibende interessant, ein Treffen mit Till Schäfer, dem zweiten Vorsitzenden der Chilenischen Handelskammer geplant. Wir besprechen, welche Ansiedlungsmöglichkeiten es gibt, wie einfach es ist, ein Gewerbe in Coyhaique anzumelden und auszuführen. Die Stadt wird immer größer und sucht Baufachleute. Am Nachmittag besuchen wir auch hier einen deutschen Auswanderer mit seiner Familie. Den Abend werdet ihr individuell gestalten können.

Tag 13

Dieser Tag soll zwei Dinge klären helfen: Wie kann man hierher umziehen mit „Sack und Pack“? Welche Möglichkeiten bieten Landschaft und Natur für eure Lebensqualität und persönliche Freiheit? Wir werden also die weitere Umgebung von Coyhaique erkunden, viel von der landschaftlichen Schönheit und deren unendlichen Weiten kennen lernen. Wir statten dem nahegelegenen Flughafen Balmaceda einen Besuch ab, der hier das Tor der Region zur restlichen Welt ist. Am Abend sind wir zurück in Coyhaique.

Tag 14

Nach dem Frühstück geht es heute zum größten Binnensee Chiles, dem Lago General Carrera. Wir fahren deshalb weiter nach Süden bis Puerto Ibañez, mit der Fähre über den Lago bis nach Chile Chico an die argentinische Grenze, und weiter nach
Puerto Tranquilo. Dort ist ein Besuch der unvergleichlich schönen Marmorhöhlen geplant. Nach diesem anstrengenden Tag seid ihr froh, abends noch gemeinsam etwas zu essen und zu trinken, denn wir übernachten in Puerto Tranquilo.

Tag 15

Der Weg bis zur Südspitze Chiles ist weit. Um weiter Richtung Punta Arenas voranzukommen, müssen wir ein Teil über Argentiniens Straßen fahren, weil die von Fjorden zerklüftete bergige Landschaft in diesem Teil Chiles bisher nicht zuließ, die Panamericana als durchgehende Straße auf chilenischer Seite zu bauen. Wir haben an diesem Tag Zeit, ausgiebig die Weiten Patagoniens zu studieren. In einem Landhotel in Puerto Natales werden wir warm und sicher übernachten und sind gut versorgt.

Tag 16

Das Frühstück sollte heute etwas schneller beendet werden, denn wir haben etwas besonderes vor. Ihr lernt das 8. Weltwunder genannte Naturschutzgebiet Torres del Paine nach etwa 80 km Busfahrt kennen. Guides vor Ort führen Euch durch diese einzigartige Landschaft und ihr lernt die eigene Flora und Fauna hautnah kennen. Erst spät abends werden wir wieder im Hotel in Puerto Natales zurück sein. HIER erfahrt ihr vorab schon etwas über die „Türme des blauen Himmels“. Ihr werdet diesen Tag nicht vergessen.

Tag 17

Gut geschlafen und gut gefrühstückt? Na, dann kann es ja weiter nach Süden gehen. Wir erreichen Punta Arenas, die südlichste Großstadt der Erde an der Südspitze des Festlandes Südamerikas, gegenüber von Feuerland gelegen. Ihr werdet in ein Hotel einchecken und wir machen noch eine kurze Sightseeingtour durch die Stadt, um uns dann von den Reisestrapazen auszuruhen.Heute wollen wir noch etwas mehr vom windigen Punta Arenas, an der Magellanstraße gelegen, kennenlernen.

Tag 18

Wie kann man hier Geld verdienen? Das erfahren wir auch hier wieder von deutschen Auswanderern, die selbst hier in der subantarktischen Zone heimisch geworden sind. Wir besuchen außerdem den Hafen und erfahren etwas über die wechselvolle Geschichte der Stadt. Vielleicht bleibt noch Zeit übrig, um der Pinguinkolonie in der Nähe einen Besuch abzustatten. Am Abend in der Unterkunft sollt ihr Gelegenheit haben, Eure Eindrücke zu reflektieren.

Tag 19

So langsam heißt es vom großen wilden Süden Chiles Abschied nehmen. Wir werden auschecken und uns, nicht ohne noch noch etwas Zeit für ein paar Einkäufe zu haben, langsam zum Flughafen Punta Arenas begeben, um aus der rauen Region de Magellanes zurück ins warme Santiago zu fliegen. Am Abend kommen wir dort an und fahren per privatem Shuttlebus zum Hotel.

Tag 20 – 21

Für die Teilnehmer der großen Reise (ab/bis Deutschland 23 Tage)  haben wir diese Tage bewusst nicht durchgeplant, um euch den Freiraum zu bieten, nach euren individuellen Vorstellungen und Erfordernissen euren Aufenthalt für eure Auswanderung optimal zu nutzen. Am Tag 21 erfolgt eure (vorläufige) Rückreise nach Deutschland vom Internationalen Flughafen Santiago.

Kleine Chile Reise
2900 €
Komplettservice (HP incl. aller Transporte)
12 Tage Chile (Santiago bis Puerto Monnt)
Beantragung der RUT-Nr. beim SII
Alle Übernachtungen vorwiegend in Mittelklassehotels
Komplett deutschsprachig
Achtung: Dient der Vorbereitung der eigenen Auswanderung nach Chile und beinhaltet nicht den Hin- und Rückflug. Gern geben wir Tipps für günstige Flüge
Buchung Anfragen

Interesse an unserer Chile Reise für Auswanderer?

Stell jetzt eine Anfrage, ob noch Plätze verfügbar sind!







10.09.2018 bis 24.09.201808.10.2018 bis 22.10.201805.11.2018 bis 19.11.201814.01.2019 bis 28.01.2019